Römische Notizen

Bemerkenswertes aus der Kulturwelt Roms

Römische Notizen

Im Rahmen ihres Jahrestreffens veranstalten die beiden Schülerkreise Joseph Ratzinger/Papst Benedikt XVI. am Samstag, dem 24. September, in Rom ein öffentliches Symposion zur Lehre der Kirche. Es referieren Kard. Kurt Koch (Rom), Bischof Rudolf Voderholzer (Regensburg), Markus Graulich (Rom), Uwe Michael Lang (London) und Helmut Moll (Köln).

PROGRAMM

ZUR STUDIENBIBLIOTHEK JOSEPH RATZINGEr am Campo Santo

Im Juli wurde die Österreicherin Dr. Christine Grafinger, 2011 bis 2018 während ihrer Tätigkeit an der Vatikanbibliothek Mitglied des RIGG, ins Päpstliche Komité für die Geschichtswissenschaften aufgenommen. Dieses internationale Gremium aus ca. 30 Wissenschaftlern trifft sich einmal im Jahr in Rom. Dazu gehören auch das ehemalige RIGG-Mitglied Emilia Hrabovec und die aktuellen RIGG-Mitglieder Elisabeth Kieven und Antal Molnár.

Weiterlesen …

Seit diesem Jahr sind bzw. werden alle Dokumente der berühmten Reihe "Ebrei" online gestellt. Seit langem ist bekannt, dass das Archiv des vatikanischen Staatssekretariats Tausende von Hilfsgesuchen birgt, die während des nationalsozialistischen Terrors von Juden an Papst Pius XII. gerichtet und von der Kurie bearbeitet wurden. Um jeder Spekulation und Sensationshascherei ein Ende zu setzen, sind alle Dokumente nunmehr online einzusehen. Realisiert wurde das Projekt von Chefarchivar Dr. Johan Ickx, Mitglied des RIGG, der bereits eine wichtige Studie zu diesen Dokumenten vorgelegt hat: Pio XII e gli Ebrei.

Serie Ebrei