Wo Vergangenheit Zukunft hat

Forum für historische Forschungen seit 1888

Vorträge & Tagungen

Römische Notizen & aus dem Institut

Besuch von Wolf Biermann am Campo Santo Teutonico

Am 30. April besuchten Wolf Biermann und seine Frau Pamela Rüsche den Friedhof des Campo Santo Teutonico, besonders die Gräber Ludwig Curtius' und Hermine Speiers. Er schenkte für die Führung sein Buch Mensch Gott! mit spiegelschriftlicher Widmung. Biermann schrieb mehrere Gedichte über den Berliner Hugenottenfriedhof, den Montmatre-Friedhof und andere Friedhöfe - vielleicht auch einmal über den Campo Santo Teutonico? 

Mensch Gott!  

Aus aller Welt

Das "Reallexikon für Antike und Christentum" und der Nationalsozialismus

Bekanntlich versuchten die Nazis, laufende Lexikon-Unternehmen zu instrumentalisieren. Das bekannteste Beispiel ist das in den 1930er Jahren durchseuchte "Handwörterbuch des deutschen Aberglaubens" (1927-1942), das gleichwohl wegen seiner Materialfülle in jeder Bibliothek steht. Der Paderborner Priester Theodor Klauser, der 1925-1927 und 1931-1934 am Campo Santo Teutonico war, erhielt bereits 1935 von seinem Bonner Lehrer Franz-Joseph Dölger den Auftrag, ein Lexikon für Antike und Christentum zu entwerfen.

weiterlesen