Wo Vergangenheit Zukunft hat

Wissenschaftszentrum für Geschichte seit 1888

Vorträge & Tagungen

Das neue Jahresprogramm des RIGG für 2020/21

Das RIGG nimmt im Herbst seine normale Tätigkeit wieder auf. Da das Sommerfest ausfiel, eröffnen wir das neue akademische Jahr ausnahnmsweise mit einem Spätsommerfest am 29. September in S. Giovanni a Porta Latina. Dann folgen die üblichen Monatsvorgträge. Es referieren Udo Arnold, Andreas Rehberg, Claudio Strinati, Julian Traut, Britta Kägler, Stefan Heid, Stephan Haering und Christin Seidenberg. Danach feiern wir das übliche Sommerfest 2021. Alle, die in unseren Newsletter eingeschrieben sind, erhalten zu jeder Veranstaltung eine Einladung.

Das Jahresprogramm mit den Vortragsthemen 

Römische Notizen & aus dem Institut

Gewichtiges Buch über das Erste Vatikanische Konzil (1870)

Buchvorstellung am 20. Oktober

Aus Anlass des 150. Jahrestages des I. Vatikanischen Konzils und seiner Suspendierung angesichts der bevorstehenden Einnahme der Stadt durch die Truppen des Risorgimento ist ein gewichtiger Band mit dem Titel “Il Concilio Vaticano I e la Modernità”, erschienen, herausgegeben von Martin Baumeister, Andrea Ciampani, François Jankowiak und Roberto Regoli (Roma: G&B Press 2020 (= Miscellanea Historiae Pontificae 72), 792 S.).

weiterlesen

Aus aller Welt

Mario Galgano in Fribourg promoviert

Der römische Journalist Mario Galgano, Mitglied des RIGG, wurde am 13. Oktober von der Philosophischen Fakultät im Departement für Geschichte der Universität Fribourg (Schweiz) mit einer Arbeit über "Die Ständige Nuntiatur in Luzern und die Eidgenossenschaft in der Neuzeit. Eine Edition mit Quellenauswertung und Dokumentation zum Bild der Schweiz bei den Papstgesandten von 1586 bis 1654" promoviert. Doktorvater war Prof. Volker Reinhardt. Die Gutachter-Kommission bestand daneben aus den Professoren Mariano Delgado (Kirchenhistoriker, Theologische Fakultät), Prof. Thomas Lau (Historiker, Philosophische Fakultät), Prof. Damir Skenderovic (Historiker, Philosophische Fakultät) und Prof. Arnd Beise (Germanist, Philosophische Fakultät).