Römische Notizen

Der Campo Santo Teutonico, die Europäische Union und der Vatikan

Man könnte sagen: Der 50-jährige Weg diplomatischer Beziehungen zwischen der Europäischen Union und dem Heiligen Stuhl endet auf neutralem Boden im Campo Santo Teutonico. Die 27 Botschaften beim Heiligen Stuhl der EU-Länder und die Delegation der Europäischen Union haben sich Kirchen in Rom ausgesucht und eine Art europäischer Stationsliturgie entwickelt. An jedem Sonntag werden jeweils drei oder vier dieser Kirchen vorgestellt. Der Zyklus endet am 27. Juni 2021 mit einer Festmesse um 10.00 Uhr in der Kirche des Campo Santo Teutonico. Der "Iter Europaeum" macht die jahrhundertealte Verankerung der heutigen europäischen Nationen in Rom bewusst und schafft neue Bezüge. Deutschland hat die Christuskirche gewählt. Der Campo Santo Teutonico wird als Gründung Karls des Großen - Vater Europas - zur "Kirche der Euroäischen Union" erhoben. 

Weitere Informationen