Willkommen in Rom!

Direkt neben dem Petersdom am Campo Santo Teutonico befindet sich das Römische Institut der Görres-Gesellschaft (RIGG). Die Erforschung der Geschichte der Kirche und des christlichen Kulturerbes ist unser Anliegen. Fördern Sie mit uns den Dialog von Wissenschaft und Kirche, Glaube und Vernunft!  Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

 

Aktuelles - Termine - Aktivitäten:

Römisches Institut der Goerres-Gesellschaft (RIGG)

Mainz: Vortragsreihe zur Mannheimer Papstausstellung

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Zuletzt aktualisiert am 23. 05. 2017

altDas Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz veranstaltet eine Vortragsreihe zur großen Mannheimer Papst-Ausstellung und organisiert auch eine Exkursion dorthin. Die Referate im Erbacher Hof werden gehalten von Stefan Weinfurter (31. Mai), Irmgard Siede (27. Juni), Michael Matheus (28. September) und Günter Wassilowsky (24. Oktober). Die Exkursion ist am 5. Juli.

Weitere Infos finden Sie hier.

Nochmals empfohlen werden sollen die im Schnell & Steiner-Verlag zur Ausstellung erschienen exzellenten Katalog- und Begleitbände.

   

Preisgeld für archäologische und kunstgeschichtliche Dissertation

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 05. 2017

Deadline: 31. Juli

Zur Feier seines 25-jährigen Bestehens vergibt der Münchener Verein für Spätantike Archäologie und Kunstgeschichte (SABK e. V.) den mit 1500,- Euro dotierten Juliana-Anicia-Preis. Der Preis wird seit 2002 für herausragende Dissertationen aus dem Bereich der Spätantiken Archäologie und Byzantinischen Kunstgeschichte verliehen.

Nähere Infos finden Sie hier.

   

Samstag, 27. Mai: Öffentlicher Görres-Vortrag

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

20. 04. 2017

Mathias Mütel spricht zum Thema: "Mit den Kirchenvätern gegen Martin Luther? Die auctoritas patrum auf dem Trienter Konzil"

Dr. Hansjochen Mathias Mütel (* 1982 in Hamburg) studierte Theologie an der Hochschule St. Georgen in Frankfurt, war 2010-2012 Assistent am RIGG und wurde 2016 bei Prof. Dr. Michael Fiedrowicz in Trier mit einer Arbeit über die Väterrezeption des Trienter Konzils im Fach Kirchengeschichte promoviert (hier die Buchanzeige bei Schöningh). Seither ist er Pastoralassistent im Bistum Basel.

Ort: Aula Papst Benedikt XVI. (Campo Santo Teutonico)

Beginn: 18 Uhr (anschl. Rinfresco)

Hier das Plakat für Werbezwecke

   

Mittwoch, 7. Juni: Zur letzten Wortmeldung!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

18. 05. 2017

Herzliche Einladung zum Sommerfest der Görresianer und ihre Freunde!

Das Sommerfest der Görresianer bildet den gemütlichen Abschluss des erfolgreich zu Ende gehenden akademischen Jahres 2016-2017. Es findet am Mittwoch, dem 7. Juni, an der Kirche S. Giovanni a Porta Latina (via di Porta Latina 17) statt. Die Rosminianer-Patres gewähren uns wieder ihre Gastfreundschaft. In diesem Jahr halten wir das Sommerfest zusammen mit der Fondazione Vaticana Joseph Ratzinger / Benedetto XVI.

Um 18.00 Uhr halten wir zunächst eine hl. Messe für die Lebenden und Verstorbenen des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft und der Fondazione.

Anschließend ist Picknick im Klostergarten hinter der Kirche. Wer kann und möchte, darf gerne etwas zum Essen mitbringen und sollte dies möglichst vorher anmelden (bei Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ), um Doppelungen zu vermeiden. Für Getränke sorgen wir vom Institut aus.

Alle Mitglieder des RIGG und ihre besten Freunde sind herzlich eingeladen!

Unweit der Kirche bestehen Parkgelegenheiten.

   

Jobs: Kunstgeschichte in Rom

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

20. 05. 2017

Deadlines: Mai/Juni

Die Biblioteca Hertziana schreibt derzeit mehrere Assistentenstellen aus.

Nähere Infos finden Sie hier.

   

Neue Besucherausweise der Bibliothek des Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

19. 05. 2017

Die Gemeinschaftsbibliothek des Campo Santo Teutonico stellt ihre Ausweise um. Nachdem die bisherigen Papierkarten zu Ende gingen, haben wir uns für Standard-Plastikkarten entschieden, die wir selber herstellen können. Jeder externe Nutzer der Bibliothek bekommt einen solchen Ausweis, der ein Jahr gültig ist. Er kostet 10 Euro. Der Ausweis erleichtert den Zugang zum Campo Santo Teutonico während der Öffnungszeiten der Bibliothek.

   

Job: Archäologie in Münster

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

13. 05. 2017

Deadline: 16. Juni

Die Uni Münster schreibt die Stelle eines Akademischen Rats am Institut für Klassische Archäologie und Christliche Archäologie/Archäologisches Museum aus.

Nähere Infos finden Sie hier.

   

Die Sektion Christlicher Orient der Görres-Gesellschaft

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

12. 05. 2017

altProf. Dr. Dr. Hubert Kaufhold ist Mitglied der Forschungsstelle Christlicher Orient der Universität Eichstätt und seit vielen Jahren im Auftrag der Görres-Gesellschaft Herausgeber der hoch qualifizierten Zeitschrift Oriens Christianus (Hefte für die Kunde des Christlichen Orients). Diese war 1901 am Campo Santo Teutonico von dessen Rektor Anton de Waal zusammen mit dem Laien und zeitweisen "Camposantiner" Anton Baumstark gegründet worden. Kaufhold hat nun im jüngsten Heft einen ausführlichen Aufsatz "Zur Geschichte der Sektion für die Kunde des christlichen Orients der Görres-Gesellschaft" veröffentlicht (OrChr 99 [2016] 221-241). Das ist ein ganz wesentlicher Beitrag nicht nur zur Geschichte der Görres-Gesellschaft, sondern auch des Campo Santo Teutonico und des dortigen Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft.

hier weiterlesen

   

Katalog der "Wunder Roms" und der Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

11. 05. 2017

Der 600seitige, von Christoph Stiegemann und seinem Team herausgegebene und betreute Katalogband der Paderborner Ausstellung "Wunder Roms im Blick des Nordens von der Antike bis zur Gegenwart" (50 Euro) ist unbedingt empfehlenswert. Darin versammelt sind meisterhafte Beiträge von Arnold Nesselrath, Manfred Luchterhandt, Seble de Blaauw, Nine Miedema, Max-Eugen Kemper, Sebastian Ristow, Ingo Herklotz, Paolo Liverani, Sybille Ebert-Schifferer und anderen. Auch Christoph Brech mit seinen faszinierenden Romfotografien ist vertreten. Der Campo Santo Teutonico darf sich rühmen, breit gewürdigt zu werden (S. 39, 113, 307f., 344f., 368-370).

   

Dienstag, 30. Mai, in Dresden: Vortrag zur Krise der Liturgie

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

07. 04. 2017

altIm Rahmen der Vortragsreihe "Krisenphänomene" spricht Stefan Heid am Kathedralforum Dresden (Schloßstr. 24) um 19 Uhr zum Thema "Wie robust ist die Liturgie? Zur Krise des (katholischen) Gottesdienstes".

Nähere Infos finden Sie hier.

Literatur: S. Heid (Hg.), Operation am lebenden Objekt. Roms Liturgiereformen von Trient bis zum Vaticanum II (2014); J. Ratzinger, Theologie der Liturgie (2014)

   

Seite 1 von 2