Drucken

Liste der wissenschaftlichen Tagungen am Römischen Institut der Görres-Gesellschaft

24.—27. Juni 1981 (Rom): Grundlagen der kirchengeschichtlichen Methode — heute

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

24.—26. März 1982 (Rom): Autorenkonferenz der österreichischen Autoren des Bischoflexikons 1785/1803 bis 1945

Verantwortlich: Erwin Gatz

6.—7. Mai 1983 (Rom): Autorenkonferenz zur „Geschichte der Seelsorge in den deutschsprachigen Ländern 1800—1962“

Verantwortlich: Erwin Gatz

3.—5. Mai 1984 (Rom): Autorenkonferenz zu „Der Weltklerus und die Gemeinde als Ort der Grundseelsorge“

Verantwortlich: Erwin Gatz

31. Mai—1. Juni 1985 (Rom): Autorenkonferenz „Geschichte der Seelsorge“

Verantwortlich: Erwin Gatz

14.—16. September 1987 (Rom): Rom und der Norden

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

21.—23. September 1987 (Rom): Der Episkopat des Hl. Römischen Reiches 1648—1803

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

26.—29. September 1988 (Rom): Katholische Reform

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

22.—24. Februar 1990 (Rom): Deutsche im Rom des 15. und 19. Jahrhunderts

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

18.—20. September 1991 (Rom): Die Bischöfe des Hl. Römischen Reiches 1448—1648

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

6.—8. Februar 1992 (Brixen): Geschichte des Weltklerus in den deutschsprachigen Ländern seit dem Ende des 18. Jahrhunderts

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

6.—8. Mai 1993 (Brixen): Autorenkonferenz Bischofslexikon 1448—1648

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

25.—28. Mai 1994 (Rom): Die römischen Katakomben und ihre Wirkungsgeschichte

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

23.—25. Februar 1995 (Brixen): Autorenkonferenz Geschichte des kirchlichen Lebens (Band 5, Caritas und soziale Dienste)

Verantwortlich: Erwin Gatz

29. Februar—1. März 1996 (Rom): Autorenkonferenz Bischofslexikon 1198- 1448

20.—22. Februar 1997 (Brixen): Autorenkonferenz Geschichte des kirchlichen Lebens (Band 6, Kirchenfinanzen)

Verantwortlich: Erwin Gatz

26.—28. Februar 1998 (Rom): Autorenkonferenz Bischofslexikon 1198—1448

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

10.—12. Februar 2000 (Brixen): Autorenkonferenz (Bistümer im Hl. Römischen Reich; die Bistümer und ihre Pfarreien)

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

24.—26. Mai 2001 (Rom): Deutsche Index- und Inquisitionsfälle im langen 19. Jahrhundert (1789—1914)

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

21.—23. Februar 2002 (Rom): Zur Entwicklung der Bistümer im Hl. Römischen Reich seit dem Mittelalter

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

9.—10. Mai 2002 (Rom): Fremde in Rom (I. Römische Tagung zur Frühen Kirche)

Verantwortlich: Stefan Heid, Jutta Dresken-Weiland
Vorträge:

20.—21. Februar 2003 (Rom): Autorenkonferenz Geschichte des kirchlichen Lebens (Band 8, Laien)

Verantwortlich: Erwin Gatz

4.—5. März 2004 (Rom): Vom Jurisdiktionsbezirk zur Ortskirche

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

3.—4. März 2005 (Rom): Begleitkonferenz zu „Die Bistümer der deutschsprachigen Länder von der Säkularisation bis zur Gegenwart“

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

19.—21. Mai 2005 (Rom): Tod und Bestattung (II Römische Tagung zur Frühen Kirche)

Verantwortlich: Jutta Dresken-Weiland, Stefan Heid
Vorträge:

9.—11. März 2006 (Rom): Kirchengeschichte und Kartographie — Annäherung an ein Atlasprojekt

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

8.—10. März 2007 (Rom): Laien in der Kirche

Verantwortlich: Erwin Gatz
Vorträge:

16.—19. Mai 2007 (Rom): Joseph Wilpert (1857—1944) — Exponent der ‚‚Römischen Schule“ der Christlichen Archäologie

Verantwortlich: Stefan Heid

Vom 16. bis 19. Mai 2007 fand in Rom unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Stefan Heid eine Tagung „Joseph Wilpert (1857—1944) — Exponent der ‚Römischen Schule‘ der Christlichen Archäologie“ statt. Angeregt wurde sie im Mai 2004 auf einer Wilpert gewidmeten Tagung in Groß Stein (Oberschlesien). Äußerer Anlass war der 150. Geburtstag Wilperts, doch ihr eigentlicher Zweck bestand darin, den 2003 „wiederentdeckten“ Nachlass Wilperts im Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie der akademischen Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen. Ausgerichtet wurde die von der Fritz-Thyssen-Stiftung geförderte Tagung vom Pontificio Istituto di Archeologia Cristiana in Zusammenarbeit mit dem Päpstlichen deutschen Institut Santa Maria dell’Anima, dem deutschen Priesterkolleg vom Campo Santo und der Universität Oppeln (Institut für Geschichte, Lehrstuhl für Altertumswissenschaft). Anwesend waren Mitglieder der Familie Wilpert, denen Prof. Heid im Vorfeld der Tagung Stätten der Wirksamkeit Wilperts zeigte: den Lateran (Triklinium Leos, Sancta Sanctorum, Basilika, Baptisterium) und die Priszillakatakombe (mit der Capella Graeca).

Die folgenden wissenschaftlichen Vorträge in deutscher oder italienischer Sprache, die sich in wichtigen Aspekten bereits auf die neuen Archivalien stützen konnten, fanden in den Räumen der drei beteiligten römischen Institutionen statt, die ebenfalls mit Wilperts Wirken in Verbindung stehen: Am Campo Santo Teutonico wohnte er 1884 bis 1894, in der Anima seit 1923, und am Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie war er 1926 bis 1936 Professor für Ikonographie.

Im Päpstlichen Institut (Rektor: Danilo Mazzoleni) zeigte Johan Ickx einige ausgewählte Archivalien, im Priesterkolleg des Campo Santo (Rektor: Erwin Gatz) schmückte die Familie Wilpert die Grabstätte Wilperts mit einem Lorbeerkranz, während der Oppelner Weihbischof Jan Kopiec ein Segensgebet sprach. Im Kolleg der Anima (Rektor ad interim: Gerhard Hörting) präsentierten Johan Ickx und Andrea Pagano eine Ausstellung zu Wilpert aus den hauseigenen Archivalien. Jedes Haus setzte somit einen eigenen Akzent.

Ein Vormittag war zudem dem Besuch der 2003 entdeckten Nekropole S. Rosa im Vatikan (Führung durch die wissenschaftlichen Betreuer der Ausgrabung, Paolo Liverani und Leonardo Di Blasi) und des Museums Pio Cristiano mit den frühchristlichen Sarkophagen gewidmet (Führungen durch Umberto Utro und Ernst Dassmann). Francesco Buranelli, Direktor der Vatikanmuseen, hatte die Tagungsmitglieder als Gäste des Hauses geladen.

Die Tagungsakten erschienen in einer Schriftenreihe des Päpstlichen Instituts für Christliche Archäologie. Sie enthalten neben den Vorträgen umfangreiche Materialien (Bibliographie, Bibliothek, Archivalien) zum Leben und Wirken Joseph Wilperts (St. Heid [Hg.], Giuseppe Wilpert — Archeologo Cristiano [Città del Vaticano 2009]).

Vorträge:

28.—29. Februar 2008 (Rom): Symposion zum Jubiläum des Abschlusses des Konzils von Trient 2013

Verantwortlich: Erwin Gatz, Peter Walter

Vom 28. bis 29. Februar 2008 fand beim Römischen Institut der Görres- Gesellschaft ein Symposion in Verbindung mit der Gesellschaft zur Herausgabe des Corpus Catholicorum im Hinblick auf das 2013 stattfindende Jubiläum des Abschlusses des Konzils von Trient statt.

Vorträge:

19.—22. Februar 2009 (Rom): Geschichte der Christlichen Archäologie

Verantwortlich: Stefan Heid

Vom 19. bis 22. Februar 2009 fand unter der Leitung von Prof. Dr. Stefan Heid im Hinblick auf das von ihm in Zusammenarbeit mit Martin Dennert inaugurierte Biographische Lexikon zur Christlichen Archäologie ein Symposion „Geschichte der Christlichen Archäologie“ statt, bei dem Referenten aus dem östlichen Europa und dem Mittelmeerraum über Geschichte und aktuellen Stand der christlich-archäologischen Forschung in ihren Ländern berichteten.

Vorträge:

17.—19. September 2009 (Rom): Wie Priester leben und arbeiten

Verantwortlich: Erwin Gatz

Vom 17. bis 19. September 2009 fand unter dem Vorsitz von Prof. Dr. Erwin Gatz ein Symposion statt: „Wie Priester leben und arbeiten — Ein Annäherungsversuch an die Lebenskultur des Seelsorgeklerus seit dem späten 18. Jahrhundert.“ Es diente der Vorbereitung eines Quellenbandes „Wie Priester leben und arbeiten.“

Vorträge:

13.—17. Februar 2010 (Rom): Petrus in Rom (III. Römische Tagung zur Frühen Kirche)

Verantwortlich: Stefan Heid, Jutta Dresken-Weiland

Vorträge:

4.—8. März 2011 (Rom): II. Autorenkonferenz zur „Prosopographie Christliche Archäologie“: Westeuropa

Verantwortlich: Stefan Heid

Vorträge:

28. Okt.—1. Nov. 2011 (Rom): Der Untergang des Kirchenstaates und Solidaritätsaktionen aus dem Rheinland und aus Westfalen (1860-1870)

Verantwortlich: Hartmut Benz

Vorträge:

24.—25. März 2012 (Rom): Dies latinitatis uiuae

Verantwortlich: Heinrich Heidenreich und Julia Maria von Schenck

Vorträge:

14.-18. Dez. 2012 (Rom): Operation am lebenden Objekt: Roms Liturgiereformen von Trient bis zum Vaticanum II

Verantwortlich: Stefan Heid

Vorträge:

21.-23. März 2013 (Rom): Orte der Zuflucht und personneller Netzwerke: Der Campo Santo Teutonico und der Vatikan 1933-1955

Internationale Tagung zum 125-jährigen Bestehen des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft in Kooperation mit der Johannes Gutenberg-Universität unter der Schirmherrschaft der Unione Internazionale degli Istituti di Archeologia, Storia e Storia dell'Arte in Roma

Verantwortlich: Michael Matheus (Mainz), Stefan Heid

Vorträge:

10.-13. April 2013 (Rom): Latinity in the Post-Classical World

Internationale Tagung des Ludwig Boltzmann Institute Neo-Latin Studies (Innsbruck) in Zusammenarbeit mit dem Pontificio Comitato di Scienze Storiche und mit Unterstützung des RIGG

Verantwortlich: Graham Barrett (Oxford), Oren J. Margolis (Innsbruck)

Vorträge:

20.-22. Februar 2014 (Rom): Vatikan & "Rassendebatte" in der Zwischenkriegszeit - Stand und Perspektiven der Forschung

Internationale Tagung des Historischen Instituts der Universität Potsdam und des RIGG

Verantwortlich: Thomas Brechenmacher (Potsdam), Peter Rohrbacher (Wien)

Vorträge:

27.-29. November 2014 (Rom): Bayerische Römer - Römische Bayern. Lebensgeschichten aus Vor- und Frühmoderne

Internationale Tagung des Instituts für Bayerische Geschichte an der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Bayreuth und des RIGG

Verantwortlich: Dieter J. Weiß (München), Rainald Becker (Bayreuth)

Vorträge:

19.-20. Februar 2015 (Rom): Franz Kardinal Ehrle (1845-1934): Jesuit, Historiker und Präfekt der Vatikanischen Bibliothek

Internationale Tagung der Universität Paris XIII - Sorbonne Paris Cité und der Universität Paris IV - Sorbonne in Zusammenarbeit mit dem RIGG und der EFR

Verantwortlich: Andreas Sohn (Paris), Jacques Verger (Paris)

Vorträge:

26.-28. November 2015 (Rom): Rom bei Nacht. Eine Kulturgeschichte von Traum und Schlaf im spätrömischen Reich

Internationale Tagung in Zusammenarbeit mit dem Institut für Altertumswissenschaften der Universität Mainz.

Verantwortlich: Stefan Heid (Rom), Christine Walde (Mainz)

Vorträge:

3.-5. Dezember 2015 (Rom): Die Päpste und die Einheit der lateinischen Welt. Das Renaissancepapsttum

Internationale Tagung am Deutschen Historischen Institut und am Campo Santo Teutonico

Verantwortlich: Michael Matheus (Mainz)

Vorträge am Campo Santo Teutonico:

22.-26. März 2017 (Rom): Der politische Aufstieg des Papsttums: Mobilisierung, Medien und die Macht der modernen Päpste

Internationale Tagung am Campo Santo Teutonico

Verantwortlich: Mariano Barbato (Münster) und Stefan Heid (Rom)

Vorträge:

22.-26. November 2017 (Rom): Päpstlichkeit & Patriotismus. Der Campo Santo Teutonico: Ort der Deutschen in Rom 1870-1918. Tagung anlässlich des 100. Todestags Anton de Waals (1837-1917)

Internationale Tagung am Campo Santo Teutonico

Verantwortlich: Stefan Heid (Rom) und Karl-Joseph Hummel (Meckenheim)

Vorträge:

22.-23. Februar 2018 (Rom): Ludwig von Pastor (1854-1928): Universitätsprofessor, Historiker der Päpste, Direktor des Österreichischen Historischen Instituts und Diplomat

Internationale Tagung der Universität Paris XIII - Sorbonne Paris Cité und der Universität Paris IV - Sorbonne in Zusammenarbeit mit dem RIGG und der EFR

Verantwortlich: Andreas Sohn (Paris), Jacques Verger (Paris)

Vorträge:

10.-14. Oktober 2018 (Rom): Konzil und Minderheit / I Concili e le minoranze

Internationales Symposion der Gesellschaft für Konziliengeschichtsforschung e.V. in Zusammenarbeit mit dem RIGG und der Pontificia Università della Santa Croce

Verantwortlich: Johannes Grohe (Rom), Thomas Prügl (Wien)

Vorträge:

21.-24. November 2018 (Rom): Das Buch der Päpste: der Liber Pontificalis - ein Schlüsseldokument europäischer Geschichte

Internationale Tagung, organisiert vom vom Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte und Historische Hilfswissenschaften der Universität Erlangen in Zusammenarbeit mit dem RIGG

Verantwortlich: Klaus Herbers (Erlangen), Matthias Simperl (Augsburg)

Vorträge: