Forscher zu Gast: Stefano Manganaro

In seinen Forschungen untersucht er vor allem die Formen der Königsherrschaft und des sakralen Königtums während der Ottonenzeit (936–1024). Sein Hauptziel ist es, durch die dokumentarischen, liturgischen und erzählenden Quellen die Wechselwirkungen zwischen den religiösen Überzeugungen über die Ordnungsvorstellung und den dynamischen Mechanismen einer vormodernen Herrschaftsformen zu rekonstruieren (siehe seine Arbeit über den politisch-religiösen Begriff stabilitas regni sowie weitere Publikationen). Während seines Forschungsaufenthalts in Rom im Januar stand das Kaisergrab Ottos II. im Atrium (Paradisus) der konstantinische Petersbasilika am Vatikan im Mittelpunkt seiner Arbeit.