Römische Notizen

Stolpersteine für Ludwig und Julia Pollak in Rom

Frau Dr. Tatjana Bartsch macht auf eine private Initiative einiger Mitglieder der Bibliotheca Hertziana aufmerksam, und zwar die Verlegung von vier Stolpersteinen für den namhaften tschechisch-österreichischen Archäologen und Kunsthändler Ludwig Pollak, seine Frau Julia und seine beiden erwachsenen Kinder Wolfgang und Susanna im Rahmen der 13. Auflage der Initiative "Memorie d'inciampo a Roma".

Pollak (* 14. September 1868 in Prag) lebte fast 50 Jahre in Rom und ist der Nachwelt vor allem wegen seiner Entdeckung des originalen Arms des Laokoon bekannt, wie auch durch die Identifizierung der berühmten Athena Stroganoff, jetzt im Frankfurter Liebieghaus. Die Familie Pollak gehörte zu den über 1.000 römischen Juden, die am Sabato nero, dem 16. Oktober 1943, verhaftet und zwei Tage später nach Auschwitz-Birkenau transportiert wurden, wo fast alle von ihnen sofort ins Gas geschickt wurden.

Die Stolpersteine werden am 20. Januar 2022 um 9.30 Uhr auf dem Bürgersteig vor dem Palazzo Odescalchi, der letzten Wohnstätte der Pollaks, in Piazza Santi Apostoli 81, verlegt. 

Einladung