Römische Notizen

Neue Gedenktafel am Campo Santo Teutonico

Am 21. Juli, dem liturgischen Gedenktag des neuen Seligen, haben der Generalobere der Salvatorianer und der Rektor des Campo Santo Teutonico an gut sichtbarer Stelle eine große Gedenktafel für Pater Franz Jordan (1848-1918), den Gründer der Salvatorianer, enthüllt. Jordan hat 1874 und 1878/79 mehrere Monate am Campo Santo Teutonico verbracht und ist der erste Selige des Kollegs. Die Inschrift lautet: "Beato Francesco Maria della Croce Jordan (al secolo Giovanni Battista), Fondatore della Società del Divin Salvatore e della Congregazione delle Suore del Divin Salvatore, si fermò in questo Collegio durante le vacanze estive del 1874 e poi visse dal 4 ottobre 1878 al 10 aprile 1879 da studente dell'Istituto Pontificio di Sant'Apollinare".

Jordan gründete die Salvatorianer als Missionsorden bereits 1881. Sie hatte ihren Sitz und ihr Studienhaus in dem nahe beim Petersplatz erworbenen Palazzo Moroni (in den 1950ern abgerissen, heute Sitz der Salvatorianer im benachbarten Palazzo Cesi, in dem heute auch ein Hotel ist). Es bestanden enge Beziehungen zum Campo Santo. Nicht nur engagierte Rektor Anton de Waal die Studenten als Messdiener, sondern die Salvatorianer druckten auch in ihrer Druckanstallt die ersten Jahrgänge der Römischen Quartalschrift (1887ff).

Literatur