Römische Notizen

Die Audienzhalle Pauls VI. voller Wanzen und Ameisen

Am 29. August 1971 wartete "Il Messaggero" mit dem reißerischen und für den Vatikan äußerst peinlichen Titel auf: "Insekten in der Audienzhalle: Die neue Konstruktion von Nervi ist nach der ersten Audienz von Wanzen und Ameisen befallen". Man fragt sich unwillkürlich, wer wohl da bei der Audienz war und wie es Paul VI. danach ging. Dem Leser wird mitgeteilt, dass sich die Sala Nervi zwischen dem Hotel Santa Marta und dem Collegio Teutonico befinde. Kein Wunder also, wenn auch im Kolleg die Ameisen bis ins Büro des Görres-Assistenten einmarschieren!

Die Insekten damals wurden jedenfalls sofort mit Unmengen von Chemie vernichtet, wie der Messaggero stolz verkündet. Er weiß auch, dass die Halle 6.000 Plätze fasst und 7 Milliarden Lire gekostet hat. Der unappetitliche Zwischenfall wurde offenbar nach bewährter Methode verheimlicht. Er geschah bei der Audienz, die Paul VI. am 30. Juni in der Halle hielt. Aber erst einen Monat später kam die Presse dahinter und machte sich umso mehr lustig. Das Foto von der Kuppel von St. Peter auf den Campo Santo Teutonico und die im Bau befindliche Audienzhalle stammt aus dem Osservatore Romano vom 26. Juni 1971. Vor 50 Jahren wurde die Audienzhalle fertiggestellt. 

 

unregistrierter Ordner ACST OR Nr. 145 vom 26.7.1971 2