Aus dem Institut

Neues Mitglied des RIGG: Guido De Blasi

Dr. Guido De Blasi (* 1985, Messina) studierte von 2004 bis 2010 an der Universität von Tuscia in Viterbo und promovierte in Historischen und Anthropologischen Studien an der Universität von Verona im Jahr 2015 mit einer Arbeit über Päpstlichen Nepotismus in den zentralen Jahrzehnten des 15. Jahrhundert. Er arbeitete an einem Forschungsprojekt zur Zählung und Katalogisierung der illuminierten Handschriften der Vatikanischen Apostolischen Bibliothek mit und absolvierte ein Praktikum bei der Generaldirektion Museen des Ministeriums für kulturelles Erbe und Aktivitäten und Tourismus (Rom).

Er ist Herausgeber der mittelalterlichen Biographien des Dizionario Biografico degli Italiani (Istituto della Enciclopedia Italiana fondato da Giovanni Treccani). Gleichzeitig als Historiker ist er Experte für kulturelle Dienstleistungen bei der Agenzia per il controllo e la qualità dei servizi pubblici locali di Roma Capitale (ACoS). Seine Forschungsinteressen konzentrieren sich auf die Kirchengeschichte des Papsttums im 15. Jahrhundert, die Geschichte Siziliens in Frühmoderne und die bischöfliche Prosopographie.