Aus dem Institut

Pater Paul Sindermann C.Ss.R. in Rom verstorben

Zum Paradies mögen Engel Dich geleiten, die heiligen Märtyrer Dich begrüßen und Dich führen in die Heilige Stadt Jerusalem!

Am Erzengelfest, dem 29. September, als die Mitglieder und Freunde des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft ihre jährliche Messe für die Verstorbenen gefeiert haben, ist ihr römisches Mitglied Pater Paul Sindermann verstorben. Seit 1989 war er dabei und gehörte zu den treuesten Besuchern der Görres-Vorträge. Die ständig verschärften Vatikankontrollen ärgerten ihn zusehends. Trotzdem blieb er uns noch bis vor Corona treu.

Jeder kannte ihn, er war stets ausgeglichen höflich und interessiert, konnte lebhaft diskutieren und zeigte sich immer dankbar für alle Angebote. Er war ein guter Freund der 2016 verstorbenen Ingeborg Scholz. Man konnte Pater Sindermann, der seit Jahrzehnten hingebungsvoll die Bibliothek der Redemptoristen an der Accademia Alfonsiana in der Via Merulana leitete, jeden Morgen begegnen, wenn er zum Bahnhof Termini ging, um die Zeitung zu kaufen. Dabei kam er am Päpstlichen Institut für Christliche Archäologie vorbei. Pater Sindermann wurde am 25. Mai 1935 geboren.