Aus aller Welt

Christen leben gefährlich

In einschlägigen Lexika endet das Stichwort "Christenverfolgungen" häufig mit dem römischen Kaiser Diokletian (+ um 312), so als ob die Christen seither von der Welt in Frieden gelassen worden wären. In Wahrheit sind Christendiskriminierung, Christenphobie und Christenverfolgung, zumindest wo Christen nicht dem mainstream folgen, ein durchgehendes Motiv der Weltgeschichte bis heute. Weltweit sind derzeit 80 Prozent aller Opfer religiöser Verfolgung Christen. China ist nicht bereit, die Religionsfreiheit der Christen zu garantieren, in Frankreich sind täglich zwei Kirchen Ziel von Anschlägen, usw. usw. Michael Feldkamp (Berlin) hat im neuesten Heft CATO einen kenntnisreichen Gang durch die Jahrhunderte gemacht. Unschätzbare Hilfe für verfolgte Christen bietet Kirche in Not.