Aus aller Welt

Nachrichten rund um den Globus

Aus aller Welt

Von München nach Rom an den Campo Santo Teutonico

Seit 2002 führen die Münchener Kunsthandwerkerschulen unter der Projektleitung von Clemens Sohmen von der Fachschule für Steintechnik und Sascha Priester, Lehrbeauftragter für Klassische Archäologie an der Uni München, Erasmus-Projekte durch, die beständig nach Rom führen. Damit geben sie jungen Erwachsenen eine europäische Perspektive, und davon profitiert auch seit Jahren der Campo Santo Teutonico, dessen historische Grabdenkmäler ausgezeichnet restauriert wurden, so dass es eine wahre Freude für alle Besucher des Vatikans ist. Denken Sie daran: Jetzt ist die rechte Zeit, seinen nächsten Romurlaub zu planen

Kunsthandwerkerschule lebt Europa

 

Womit beschäftigt sich gerade Ignacio García?

In der Tat beschert mir gegenwärtig die Ausgangssperre endlich die Zeit um meine Quellen aus der Forschungsreise nach Jerusalem in einem Aufsatz zu verarbeiten. Einer dieser Quellen enthält in den ersten drei Folien den Reisebericht des Gesandten des Kustos des Heiligen Landes und zugleich Spanischlehrer des Erzherzogs und Kaisers Ferdinand Maximilian von Österreich im Jahre 1864 nach Mexiko, den ich mit der Parallelüberlieferung des Bestsellers "Eine Reise nach Mexiko" (bisher 64 Auflagen!) der Gräfin Paula Kollonitz von Kollograd (+ 1890) vergleiche.

Ein Lied von Görres im katholischen Gesangbuch

Das neue "Gotteslob" enthält unter Nr. 890 das Marienlied "Maria, Maienkönigin, dich will der Mai begrüßen", das jetzt besonders im Marienmonat Mai gesungen wird. Die 1. Strophe stammt von Guido Görres (1805-1852), dem Sohn von Joseph Görres, dem Namensgeber der Görres-Gesellschaft. Guido Görres war Publizist und begründete mit seinem Vater die "Historisch-politischen Blätter für das katholische Deutschland", die auch in der Bibliothek des Campo Santo Teutonico vorhanden sind. Die Strophe lautet:

online-Ringvorlesung Christliche Archäologie

Die Arbeitsgemeinschaft Christliche Archäologie bietet, aus der Not geboren, erstmals eine gemeinsame Ringvorlesung in Christlicher Archäologie an. Für die Initiative federführend sind Prof. Dr. Ute Verstegen (Erlangen) und Lara Mührenberg.

Vorstellung des Projekts durch die dozenten.

Es gibt zwei Videoreihen:

Wo steckt eigentlich Britta Kägler fest?

Da kam sie also, die Frage aus Rom: "Was macht eigentlich Britta Kägler?” – Das ist ehrlich gesagt eine Frage, die ich mir im Moment manchmal selbst stelle! Die Corona-Regelungen haben mich und meine Kollegen an der Universität in Trondheim mitten im Semesterbetrieb erwischt. Um genau zu sein: am 12. März mittags! Ich hatte gerade einen Sprechstundenmarathon hinter mir, habe danach meine Bürotür wieder geöffnet und in einen – ziemlich leeren – Flur geschaut. Keine Kollegen zu sehen!

Was macht eigentlich Kieslinger?

Von mir selbst, Thomas Kieslinger

Was mache ich eigentlich? Offen gestanden ist das eine der angenehmeren Fragen, die mir in letzter Zeit gestellt wurden. Eine nette Abwechslung zur sonst immer gestellten Frage „Wann gibst du eigentlich ab?“. Damit wären wir auch schon beim Thema. Die Dissertation liegt zwar immer noch nicht in den letzten Zügen, jedoch ist langsam aber sicher ein kleines schwaches Licht am Ende des Tunnels zu sehen.

Lieber barfuß als ohne Bücher - Tun Sie was!

Wissenschaftler und Buchliebhaber sind daran interessiert, dass gute Verlage auch in der Krise ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bezahlen können. Sie können helfen!

    • Verlag Schnell und Steiner bietet Rabatte für Ihren Buchhändler vor Ort. Das kommt auch Ihnen zugute.
    • Wenn Sie selber Autorin oder Autor sind, können Sie Ihren Verlag unterstützen, indem Sie Bestellungen aufgeben, um Bücher zum Geburtstag oder anderen Gelegenheiten zu schenken! 
    • Das kann jeder und kostet Sie nichts: Melden Sie einen Anschaffungswunsch bei irgendeiner Universitäts- oder Öffentlichen Bibliothek an! Jede Bibliothekswebsite hat die Seite "Anschaffungswunsch", "Anschaffungsvorschlag",  "suggestions d'achat", "acquisition request", "proposta di acquisto" u.a. In aller Welt können Sie das online machen! Bestellen Sie dort ein bestimmtes Buch. Fünf Vorschläge:  
  1. Der Tassilo-Kelch
  2. Personenlexikon zur Christliche Archäologie.
  3. Altar und Kirche. Prinzipien christlicher Liturgie.
  4. Die römische Inquisition.
  5. Päpstlichkeit und Patriotismus

Oder bitte Deinen Freund/Deine Freund, Dein eigenes Buch in irgendeiner Bibliothek dieser Welt zu bestellen!

Das Interesse der UNESCO für die Spätantike

Man muss das Interesse für frühchristliche Dankmäler der UNESCO hoch anrechnen. Eine interaktive Karte zeigt die kulturpolitische Bedeutung spätantiker Monumente und Schriftdenkmäler im UNESCO-Welterbe-Programm auf. Die Karte gewährt einen ersten Bestandsüberblick, bietet Bildmaterial und weiterführende Links. Erstaunlich ist das Sprachenangebot: Japanisch und Holländisch, aber nicht Italienisch und Deutsch.

UNESCO Spätantike Denkmäler