Wo Vergangenheit Zukunft hat

Wissenschaftszentrum für Geschichte seit 1888

Presseecho der Sponsorenreise des RIGG: Neuß-Grevenbroicher Zeitung

Ludger Baten, Chefreporter der im Rheinland weit verbreiteten NGZ, hat aus eigener Anschauung in der Ausgabe vom 17. November einen großen Beitrag über die Sponsorenreise des RIGG veröffentlicht. Es war die dritte Reise dieser Art anlässlich des 17. Internationalen Festivals für Sakralmusik und Sakralkunst in Rom, an der 22 Förderinnen und Förderer des Instituts teilnahmen. Das Programm bestand aus einer Mischung von exklusiven Führungen, einem Ausflug in die Chigi-Stadt Ariccia und außergewöhnlichen Konzerten in den großen Basiliken Roms, u.a. mit Justus Frantz. Der Artikel stellt nicht nur das römische Institut, sondern auch die ganze Görres-Gesellschaft einem breiten Lesepublikum vor. Die Görres-Gesellschaft als katholische Wissenschaftsvereinigung kann sich gewiss nicht zu einem Reiseunternehmen entwickeln, aber das Potential, Mitgliedern und finanziellen Förderern außergewöhnliche Erlebnisse, nicht nur in Rom, zu vermitteln, ist gewiss nicht ausgereizt. 

Hier zur NGZ

Vorträge & Tagungen

Öffentlicher Görres-Vortrag: Peter Zimmerling spricht über charismatische Bewegungen

Prof. Dr. Peter Zimmerling, Professor für für Praktische Theologie an der Ev.-Theologischen Fakultät der Universität Leipzig, spricht zum Thema: "Eine ,liturgische Befreiungsbewegung`? Die Bedeutung des Volk-Gottes-Gedankens in (pfingstlich-)charismatischen Bewegungen". Der Vortrag krönt die Tagung "Kult des Volkes. Der Volksgedanke in den liturgischen Bewegungen und Reformen".

Beginn: 18 Uhr (anschl. Rinfresco)

Ort: Campo Santo Teutonico (Aula Papst Benedikt XVI.)

Wer via Zoom teilnehmen möchte, melde sich bei Stefan Heid.

Plakat

Römische Notizen & aus dem Institut

Mitgliederentwicklung des Römischen Instituts 2021

Das Römische Institut der Görres-Gesellschaft wächst auch im zweiten Jahr der Corona-Krise. Von 2020 bis 2021 steigt die Mitgliederzahl von 222 auf 229. Zwar wurden 26 neue Mitglieder geworben, aber durch Wegzug und Austritt blieb es insgesamt bei einem moderaten Wachstum. 

weiterlesen

Aus aller Welt

Katholische Kirche auf schwäbisch - wegen Covid verschoben

Der Geschichtsverein der Diözese Rottenburg-Stuttgart veranstaltet am 4. Dezember einen Festtag zur Gründung der Diözese Rottenburg aus den Trümmern der Säkularisation vor 200 Jahren. Den Hauptvortrag hält Prof. Dr. Dominik Burkard aus Würzburg. Anschließend wird von Bischof Fürst die Sonderausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg eröffnet. - Leider wurde die Veranstaltung kurzfristig abgesagt.

Programm