Aus aller Welt

Generalversammlung in Bamberg: Presseecho

Die 121. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft wartete in Bamberg mit exzellenten Vorträgen auf. Hervor stach der Festvortrag von Johannes Hasselbeck über den Dreißigjährigen Krieg in Bamberg. Öffentliche Wahrnehmung zu erhalten, ist heutzutage allerdings schwer. Das zeigt sich zumindest im geringen online-Echo der Generalversammlung trotz sehr guten Besuchs (ca. 400 Teilnehmer), Prominenz und hoch spannender Themensetzung. Immerhin berichtete Der Neue Wiesenbote über das Rahmenthema Krieg und Frieden. Die Sektion für Rechtswissenschaft unter Prof. Arnd Uhle (Mitglied des Direktoriums des RIGG) hat es zu einem überregionalen Zeitungsbeitrag in der Tagespost über die Rechte der Kinder geschafft.  Die diesmal mit einer Tagung in der Tagung vertretene Sektion für Medizin fiel trotz ihres ausgezeichneten Programms über das Gesundheitssystem im demographischen Wandel leider aus der tagespolitischen Wahrnehmung heraus. Die Website der Deutschen Bischofskonferenz berichtete über die Ehrung ihres Sekretärs Pater Dr. Hans Langendörfer