Leseempfehlungen

Herman H. Schwedt zur römischen Inquisition

Herman H. Schwedt, eines der fleißigsten Mitglieder des RIGG, der schon 1980 im 37. Supplementband der Römischen Quartalschrift seine erste große Arbeit über die römische Inquisition (Prozess Georg Hermes) veröffentlicht hat, hat nun im 62. und 64. Supplementband (2013, 2017) seinem Lebenswerk die Krone aufgesetzt, indem er auf 1000 Seiten alle Personen, die zwischen 1542 und 1700 in der römischen Inquisition gearbeitet haben, detailliert aufführt (biographische Daten, Karriere, Publikationen und Studien über die betr. Personen). Damit hat er ein immenses Werk vorgelegt, das für sämtliche Forschungen zur Rom- und Papstgeschichte der Neuzeit unverzichtbar sein wird. Es wird für Rom-affine Bibibliotheken dringend empfohlen, beide Werke zu erwerben, bevor sie vergriffen sind. Hier finden Sie eine Buchbesprechung von Jean-Louis Quantin.

Hier zu Schwedts Inquisitionsbüchern bei Herder