19.-20. Februar: Tagung zu Kardinal Franz Ehrle (1845-1934)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Internationale Tagung am Campo Santo und in der École Francaise

Zum ersten Mal wird eine Tagung Leben und Werk des Jesuiten Franz Ehrle aus Isny im schwäbischen Allgäu gewidmet sein, der als Historiker der Kirchen-, Papst- und Ordensgeschichte, als Präfekt der Vatikanischen Bibliothek, Kardinal, Bibliothekar und Archivar der Heiligen Römischen Kirche hervortrat. Die Tagung wird organisiert von Prof. Dr. Andreas Sohn (Paris) und Prof. Dr. Jacques Verger (Paris) in Zusammenarbeit mit dem RIGG und der EFR. Schirmherr sind Kardinal Walter Kasper und Ministerpräsident Winfried Kretschmann.

Es sprechen u.a. Klaus Schatz (Frankfurt), Bernard Ardura (Rom), Paolo Vian (Rom), Christine M. Grafinger (Rom), Michaela Sohn-Kronthaler (Graz) und Stefan Gatzhammer (Potsdam). Stefan Heid referiert über das Thema "Ein Blick auf Kardinal Ehrle als Protektor des Campo Santo Teutonico".

Hier das Programm mit näheren Informationen