Willkommen in Rom!

Direkt neben dem Petersdom am Campo Santo Teutonico befindet sich das Römische Institut der Görres-Gesellschaft (RIGG). Die Erforschung der Geschichte der Kirche und des christlichen Kulturerbes ist unser Anliegen. Fördern Sie mit uns den Dialog von Wissenschaft und Kirche, Glaube und Vernunft!  Besuchen Sie uns auch auf Facebook!

 

Aktuelles - Termine - Aktivitäten:

Römisches Institut der Goerres-Gesellschaft (RIGG)

Der ruhende Pol im Sturm: Benedikt XVI.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

15. 02. 2018

Ein neues Buch von Paul Badde

Benedikt XVI. hat häufig von der Kirche im tosenden Strudel der Meere gesprochen, deren Schiff unterzugehen droht. Er selber erscheint da jetzt wie ein ruhender Pol. Der Welt-Korrespondent Paul Badde, Mitglied des RIGG, hat seine klugen und glänzend formulierten Zeitungsartikel aus dem Benedikt-Pontifikat in Buchform vorgelegt und damit eine Chronik geliefert, die immer noch und jetzt erst recht spannend ist, obwohl man ihr Ende kennt.

Paul Badde: Benedikt XVI. - Seine Papstjahre aus nächster Nähe (22,- Euro).

   

Stationskirchen der Quadragesima - Calendario

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

11. 02. 2018

tempus paenitentiae tempus paenitentiae Das 1879 am Campo Santo Teutonico gegründete "Collegium Cultorum Martyrum", das bis heute beansprucht, seinen Sitz am Campo Santo Teutonico zu haben, stellt jedes Jahr den Kalender der Stationsgottesdienste in der Quadragesima zusammen. Den aktuellen Kalender mit den betr. Gottesdienstzeiten finden Sie hier.

Der Campo Santo hat eine lange historische Verbindung mit der Stationsliturgie der Fastenzeit. Der bislang kaum bekannte Rektor des Campo Santo vor Anton de Waal, der Westerwälder Geistliche Philipp Müller aus Molsberg, der den Campo 1864 bis zu seinem Tod 1870 leitete, schrieb bereits 1845 das Werk "Die Stations-Kirchen der Hauptstadt Rom nach ihrem Vorkommen im römischen Meßbuche. Zum Nutzen für Geistliche und Weltliche" in drei Bänden. Die Bibliothek des Campo Santo besitzt nur das 1. und 3. Heft. Wer war dieser Philipp Müller? Dazu demnächst mehr in dem Tagungsband "Päpstlichkeit & Patriotismus. Der Campo Santo Teutonico: Ort der Deutschen in Rom zwischen Risorgimento und Erstem Weltkrieg (1870-1918)" (hg. von S. Heid und K.-J. Hummel) mit einem ausführlichen Beitrag von Volker Lemke über Philipp Müller.

   

Abonnieren Sie die Römische Quartalschrift!

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

08. 02. 2018

Bitten Sie bei Ihrer Bibliothek um die Abonnierung der Römischen Quartalschrift!

Die RQ wird vom Verlag Herder rückwirkend digitalisiert, so dass sie nun bereits von 2017 bis einschließlich 2010 online zur Verfügung steht. Alle Hefte können auf der Hompage des Herder-Verlags eingesehen werden. Nun kann auch jeder einzelne Aufsatz der letzten sieben Jahre kostenpflichtig heruntergeladen werden. Damit werden die Aufsätze erheblich besser verbreitet, weil sie in den Suchmaschinen sofort erkannt werden. Für die Suchmaschinen stellt der Verlag eigens deutsche und englische Abstracts ein, die nochmals die Suche verbessern. Das macht die RQ für unsere Autoren erheblich attraktiver. Der Einzelpreis eines online-Artikels ist zwar hoch, aber das ist notwendig, um den weiteren Verkauf der Papierausgabe zu sichern. Neben der Papierausgabe kann man jetzt auch die online-Ausgabe abonnieren, was wiederum für manche Bibliotheken attraktiv ist.

Ich bitte alle Freunde und Förderer des RIGG, in ihrem akademischen Umfeld zu prüfen, ob die RQ in diesem oder jenem Institut/Archiv/Bibliothek bereits abonniert wird und ggf. bei den Verantwortlichen ein Abo anzuregen. In den letzten Monaten sind uns bereits einige Neuabonnements gelungen, aber das kann erst ein Anfang sein. Die RQ verdient eine große Verbreitung. Vielen Dank!

Jung- und Erstautoren erhalten für ihre Aufsätze von der Stiftung zur Förderung des Römischen Instituts der Görres-Gesellschaft eine Gratifikation von bis zu 200,- Euro.

   

Sven Conrad: Dissertation über den "Papa Liturgicus" Benedikt XVI.

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

30. 01. 2018

Pater Sven Leo Conrad (* 1972 in Koblenz) in Chiusa/Klausen, Mitglied des RIGG, wurde 2017 an der Europa-Universität Flensburg bei Prof. Dr. Franz-Josef Niemann zum Dr. phil. promoviert. Die umfangreiche Promotionsschrift trägt den Titel „Liturgie und Eucharistie bei Joseph Ratzinger. Zur Genese seiner Theologie während der Studien- und Professorenzeit“ und umfasst zwei Bände. Der Autor konnte mit Papst Benedikt XVI. mehrfach seine Arbeit besprechen.

hier weiterlesen

   

Job: Kirchengeschichte und Patrologie in Innsbruck

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

26. 01. 2018

Deadline: 31. März

Das Institut für Bibelwissenschaften und Historische Theologie der Uni Innsbruck schreibt eine Professur für Kirchengeschichte und Patrologie aus.

Näheres erfahren Sie hier.

   

Die neue Tagespost

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

23. 01. 2018

Die renommierte katholische Tageszeitung Die Tagespost (Würzburg) erscheint seit 2018 als Wochenausgabe. Das war, so wie es aussieht, eine richtige Entscheidung. Angesichts der schnellebigen, selbstbezogenen Online-Presse zählen fundierte Hintergrundberichte mehr denn je. Letztlich spart der Leser dadurch immens Zeit und Nerven. Die DT berichtet seit Jahren über die Veranstaltungen des RIGG und kennt sich im römischen Geschehen bestens aus. Besonderes lobenswert - und deshalb kann man die DT nur empfehlen - ist die Kategorie "Aus den Zeitschriften". Hier werden nicht nur die aktuellen Nummern diverser Illustrierten vorgestellt, sondern auch aus den wissenschaftlichen Publikationsorganen. So werden in der Ausgabe vom 18. Jan. die Stimmen der Zeit und das Forum Katholische Theologie zum Thema des christlichen Opferbegriffs und der Marienlehre Karl Barths vorgestellt. Beide Zeitschriften führt die Bibliothek des Campo Santo; dort liegt auch die DT auf.

   

Job: Romstipendium für Literaten und Forscher

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

21. 01. 2018

Deadline: 30. März

Die sehr engagierte Casa di Goethe in Rom schreibt ein mehrmonatiges Stipendium für Forscher diverser Art aus.

Nähere Infos finden Sie hier.

   

Neuer Kurs zur Theologie Joseph Ratzingers

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

16. 12. 2017

Deadline: 19. Februar

Der 2016/17 erfolgreich abgeschlossene Master-Studiengang über die Theologie Joseph Ratzingers wird in veränderter Form neu aufgelegt. Er findet von Februar bis Dezember 2018 an der Hochschule der Legionäre Christi in Rom statt. Mit dem Kurs, der auf Italienisch und Englisch parallel angeboten wird und der daher auch in einem Semester abgeschlossen werden kann, sind 30 ECTS zu erlangen. Das Diplom kostet 1.700,00 Euro. Themen sind die Fundamentaltheologie, Christologie, Dialog, Ekklosiologie und Liturgie. Referenten sind u.a. Kurt Koch, Markus Graulich, Mauro Gagliardi, Carlo dell'Osso, Achim Buckenmaier und Christian Schaller. Die Teilnehmer lernen auch die Bibliothek Joseph Ratzinger /Benedikt XVI. am Campo Santo Teutonico kennen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

   

Jobs: Forschen in Griechenland

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

07. 01. 2018

Deadline: 28. Februar

Die Onassis Stifung vergibt mehrere Master- und Doktorandenstipendien an Griechen sowie Stipendien und Förderung an ausländische Wissenschaftler für Forschung und Studium in Griechenland.

Näheres finden Sie hier und hier.

   

Reisestipendien für Tagung in Ravenna

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

01. 01. 2018

Deadline: 15. Januar

Die Association pour l’Antiquité tardive tagt vom 24. bis zum 28. Mai 2018 in Ravenna. Sie schreibt 10 Reisestipendien zu je 400,- Euro für Doktoranden und Nachwuchswissenschaftler aus. Interessierte mögen sich bei Prof. Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. melden.

Hier das Tagungsprogramm.

   

Seite 2 von 3