1. September: Öffnung der Bibliothek des Campo Santo

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

altNach der üblichen Sommerpause (Juli-August) ist die Bibliothek des Campo Santo Teutonico ab 1. September wieder für das forschende Publikum geöffnet (Montag bis Donnerstag, 15.30-19.30 Uhr). Obwohl die Bibliothek seit einem Jahr ohne Bibliothekar ist, kann auch weiterhin mit vereinten Teamkräften der Betrieb normal weitergeführt werden. Der online-Katalog wird kontinuierlich erweitert. Allein die Benedikt-Bibliothek, die vollständig im online-Katalog erfasst ist und rege frequentiert wird, enthält momentan 952 Einträge.

Im vergangenen Halbjahr konnten vor allem bei Handbüchern und Lexika eine ganze Reihe empfindlicher Lücken geschlossen werden. Nach und nach werden vor allem auch die Zeitschriften online erfasst. Im Katalograum liegen 63 laufende Zeitschriften auf. Die Bibliothek ist inzwischen kameraüberwacht und hat neue Besucherausweise. Die Römische Quartalschrift, für die wir viele Zeitschriften im Tausch erhalten, hat als einzige deutschsprachige Zeitschrift für Kirchengeschichte in diesem Jahre eine ganze Reihe neuer Abonnenten gewonnen. Herman H. Schwedt hat in der Supplementreihe seinen zweiten, noch großartigeren Band über die Inquisition veröffentlicht. Es geht weiter vorwärts!